Wormbach 2007

Das erste Ferienlager unter dem Banner „Ferienlager Nütterden e. V.“ ging in das sauerländische Wormbach. Hier verweilten bereits unzählige Ferienlager unter der Leitung des Sportvereins und der Allgemeinen Schützengesellschft Nütterden.

Zur Kofferabgabe fanden sich Eltern und Kinder am 20.06.2007 im Industriegebiet ein.

Das Betreuerteam nebst Lagerleitung und Küchenmuttis reisten am 21.06. in Wormbach an, um alle Vorbereitungen in Angriff zu nehmen.

80 Kinder und Jugendliche erhielten am Reisetag den Segen von Pfarrer Dr. Josef Kalunkamakal, der überdies das Lager am 27.06.2007 besuchte und dort, so wie in jeden Jahr, eine Messe zelebrierte. Die Teilnehmer trafen um 13.30 Uhr an der Schützenhalle St. Jodukus in Wormbach, Sauerland ein. Nach erfolgter Gruppeneinteilung und Betreuerzuweisung wurden die nach Gruppen getrennten Schlafräume bezogen. Anschließend setzten sich die Gruppen zum Kennenlernen zusammen.

Das Lagerleben gestaltete sich bunt und abwechslungsreich. Neben Gruppenaktivitäten wie beispielsweise T-Shirt und Tassen bemalen, Bastelaktionen, Kinobesuche, Sommerrodeln, Kartfahren, Schwimmen, Besuche Wildpark Willingen und Erzbergwerk in Ramsbeck, diverse Turniere und Wanderungen organisierte die Lagerleitung – Werner Jansen und Richard Peters – Tagesfahrten zu den Freizeitparks Fort Fun und Panoramapark. Kurzfristig nahm man noch den Besuch der Tropfstein in Attendorn mit anschließender Schifffahrt auf dem Biggesee in das Programm auf.

Als Abendveranstaltungen wurden Spielshows und Discos angeboten. Model- und Singwettbewerbe fanden einen neuen Platz in dem Programm und erfreuten sich großer Beliebtheit. Eine Nacht- und eine Gruselwanderung durfte ebenso wenig fehlen, wie das allseits geschätzte „Chaosspiel“.

Trotz der doch während der gesamten 14 Tage sehr feuchten und kühlen Witterung ließen sich die Kinder die Laune nicht vermiesen.